Das K3B-Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung des Vereins zur Förderung der Bildung – VFB Salzwedel e.V. entwickelt und weiterentwickelt seit 2016 Herangehensweisen, die kommunale Akteure aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft dabei unterstützen, die komplexe Gemengelage lokaler Probleme und Konflikte zu entwirren, Bedürfnisse verschiedener Interessengruppen herauszuarbeiten, die Wirkung (oder fehlende Wirkung) jeweiliger Lösungsansätze zu verstehen und weitere zu entwickeln. Es stellt methodische und personelle Ressourcen für diese Beratungstätigkeit zur Verfügung. Es bündelt Erfahrungen, arbeitet mit Universitäten und Forschungs-einrichtungen zusammen und steht im Dialog mit Akteuren auf kommunaler Ebene, in den Bundesländern sowie bundesweit zu Themen der Konfliktbearbeitung und Demokratieförderung, Prävention und gesellschaftlicher Teilhabe.

Im Rahmen des durch das Land Sachsen-Anhalt über das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit und durch die Freudenberg-Stiftung geförderten Projekts „K3B – Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e

Wissenschaftliche Projektmitarbeiter*in (m/w/d) (TVÖD E 11, 50%)

Mit Hilfe des methodischen Ansatzes der Kommunalen Konfliktberatung führt das K3B – Kooperationen in Landkreisen, Städten und Gemeinden in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, NRW und weiteren Bundesländern durch. In der hier dargestellten Projektphase im Jahr 2023 soll auf das 2020-2022 Erreichte aufgebaut und seine Nachhaltigkeit gesichert werden. Besonderes Ziel ist es, die Voraussetzungen zu schaffen, um die Arbeit des K3B – Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung langfristig verlässlich abzusichern und verfügbar zu halten. Die Projektziele liegen auf 3 Ebenen:

  1. Der Ansatz der Kommunalen Konfliktberatung ist als Unterstützungsangebot im Projektgebiet weiter etabliert.
  2. Der Ansatz der Kommunalen Konfliktberatung ist weiterentwickelt und qualitativ gesichert.
  3. Strategien zur langfristigen Finanzierung und Verstetigung einer Geschäftsstelle sind entwickelt.

Die Mitarbeit erfolgt in Festanstellung und ist zunächst aus förderrechtlichen Gründen befristet bis zum 31.12.2023. Standort des Trägers ist Salzwedel.

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung und Durchführung projektbezogener Aktivitäten und Veranstaltungen sowie Mitarbeit bei der Erstellung von Materialien
  • Kontakt zu kommunalen Partner*innen, Mitarbeit in der Entwicklung einer institutionellen Ansprachestruktur
  • Mitarbeit in der Akquise von Fördermitteln
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus
  • Vetretung des Projektes und des K3B bei Fachveranstaltungen
  • Organisation von Abläufen der administrativen und logistischen Umsetzung des Vorhabens
  • Unterstützung des Monitoring: Zusammenführung und Aufbereitung projektbezogener Daten aus unterschiedlichen Quellen (Excel-Listen, Datenbank etc.)
  • Vorbereitung und Zuarbeit im Berichtswesen

Anforderungen und Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in relevantem Arbeitsfeld oder vergleichbare Erfahrungen
  • Erfahrungen im Bereich Konfliktmanagement oder Konfliktberatung, vorzugsweise in Kommunen
  • Kenntnis von Projektmanagement
  • Erfahrungen im Bereich Planung sozialräumlicher Projekte Monitoring und Evaluation
  • Erfahrung in der Verwaltung geförderter Projekte
  • Flexibilität und eigenständiges Arbeiten

Was wir bieten:

  • Mitarbeit im wachsenden Feld der Kommunalen Konfliktberatung
  • Arbeit in einem jungen, dynamischen Team
  • Flexibles, familienfreundliches Arbeitszeitmodell

Weitere Informationen zum Projekt und zur Stelle:

Dr. Ulrike Gatzemeier, Leitung Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung, Tel. 03901 3089137, E-Mail: gatzemeier.konfliktberatung@vfb-saw.de

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis 23.12.2022 an folgende Anschrift:

Verein zur Förderung der Bildung – VFB Salzwedel e. V.

Herrn Thomas Koberstein

Alte Pumpe 11

29410 Salzwedel

oder per E-Mail an: kontakt@vfb-saw.de