„Kompetenznetz Lokale Konflikte und Emotionen in Urbanen Räumen“ (LoKoNet)

Das Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung des Vereins zur Förderung der Bildung – VFB Salzwedel e.V. bietet Gemeinden, Städten und Landkreisen bundesweit Beratung bei der Bearbeitung von Spannungen und Konflikten im kommunalen Raum an. Durch den systemischen Ansatz der Kommunalen Konfliktberatung werden Entscheidungsträger*innen aus Verwaltung und Politik unterstützt, die Konfliktdynamiken besser zu verstehen und Handlungsoptionen zu entwickeln. Wir bündeln Erfahrungen, arbeiten mit Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen und stehen im Dialog mit Akteuren auf kommunaler Ebene, in den Bundesländern sowie bundesweit zu Themen der Konfliktbearbeitung und Demokratieförderung, Prävention und gesellschaftlicher Teilhabe.

Im Rahmen des BMBF geförderten „Kompetenznetzes Lokale Konflikte und Emotionen in Urbanen Räumen“ (LoKoNet) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt (ab dem 01.07.2022) eine

Projektmitarbeit (m/w/d), (TVÖD E 9, 25%)

Das „Kompetenznetz Lokale Konflikte und Emotionen in Urbanen Räumen“ (LoKoNet) widmet sich der Frage nach Bedingungen und Einflussfaktoren in der Entstehung und im Verlauf von Konflikten im kommunalen Raum in Deutschland. Das Projekt verbindet wissenschaftliche Forschung mit angewandter Konfliktbearbeitung, wobei der Fokus auf Fragen der sozialen Konstruktion von Raum und der Rolle von Affekten und Emotionen liegt. Das Verbundprojekt wird gemeinsam mit der Fachhochschule Erfurt, der Universität Dortmund, der Universität Bielefeld, dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung und der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt. Das vom Kompetenzzentrum verantwortete Teilvorhaben fragt insbesondere, welchen Beitrag Methoden und Ansätze der Kommunalen Konfliktberatung zur Bearbeitung kommunaler Konflikte mit Fokus auf Emotion und Raum leisten. Es bereitet methodisches, theoretisches und praktisches Wissen der Konfliktbearbeitung auf und führt es zusammen mit den Forschungsperspektiven, die im Verbund entstehen. Es fügt sich ein in die Strategie des Kompetenzzentrums zu Qualitätssicherung und methodischer Weiterentwicklung.

Die Mitarbeit erfolgt in Festanstellung und ist zunächst befristet bis zum 31.03.2026. Standort des Trägers ist Salzwedel.

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Vorbereitung und Durchführung projektbezogener Aktivitäten und Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Materialien
  • Organisation von Abläufen der administrativen und logistischen Umsetzung des Vorhabens
  • Prüfung und Verwaltung von Belegen und Verwendungsnachweisen gemäß Förderrichtlinien
  • Unterstützung des Monitoring: Zusammenführung und Aufbereitung projektbezogener Daten aus unterschiedlichen Quellen (Excel-Listen, Datenbank etc.)
  • Vorbereitung und Zuarbeit im Berichtswesen

Anforderungen und Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in relevantem Arbeitsfeld oder vergleichbare Erfahrungen
  • Kenntnis von Projektmanagement
  • Erfahrungen im Bereich Planung sozialräumlicher Projekte Monitoring und Evaluation
  • Erfahrung in der Verwaltung öffentlich geförderter Projekte
  • Flexibilität und eigenständiges Arbeiten

Der VFB Salzwedel e.V. gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Personen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG) und strebt eine offene und diskriminierungsfreie Arbeitskultur an. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, von People of Color, Schwarzen Menschen sowie von Bewerber*innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis 24.06.2022 an folgende Anschrift:

Verein zur Förderung der Bildung – VFB Salzwedel e. V.
Herrn Thomas Koberstein
Alte Pumpe 11
29410 Salzwedel

oder per E-Mail an: kontakt@vfb-saw.de

Weitere Informationen zum Projekt und zur Stelle:

Thomas Koberstein, Geschäftsführer Tel. 03901 30149-0 oder

Ulrike Gatzemeier, Leitung Kompetenzzentrum Kommunale Konfliktberatung, Tel. 03901 30 89 136, E-Mail: kontakt@vfb-saw.de